Ab dem 10. Mai wieder Gottesdienste in der Martinskirche

Laut Verordnung der Landesregierung wurde das Versammlungsverbot für Gottesdienste unter strengen Auflagen gelockert. Wir dürfen wieder Gottesdienste in der Martinskirche feiern und tun dies gerne ab dem kommenden Sonntag.
Selbstverständlich steht dabei der größtmögliche Schutz vor Ansteckung im Vordergrund.

Das bedeutet:

  • Händedesinfektion beim Betreten der Kirche

  • Mindestabstand 2m

  • Mund-Nasen-Maske

  • Die Empore ist nicht zugänglich

  • Begrenzung der Plätze durch Mindestabstand

  • Verzicht auf gemeinsames Singen

  • Außerdem werden zur Rückverfolgung einer möglichen Infektionskette die Daten der Teilnehmenden gesammelt. Um die Daten vertraulich zu behandeln, werden diese in eine verschlossene Box eingeworfen und nach wenigen Wochen vollständig vernichtet, sodass die persönlichen Angaben nicht öffentlich einsehbar sind und nur dann genutzt werden, wenn im Laufe der kommenden 14 Tage unter den betreffenden Personen eine Covid-19-Erkrankung festgestellt wird.


Es sind sicherlich gravierende Änderungen zu den sonst gewohnten Gottesdiensten, aber dennoch freuen wir uns, dass wir wieder Gottesdienst feiern können. Gemeinsam werden wir diese schwierige Zeit durchstehen, wir bitten um tatkräftige Mithilfe bei der Einhaltung der Sicherheitsregeln.

Bis auf Weiteres bleibt das Angebot der Videogottesdienste in der Gemeindenachbarschaft aber erhalten. Diese können Sie dann über:
YouTube einsehen und anhören.

Wenn sie unsicher sind, oder Fragen zur Wiederaufnahme des Gottesdienstes haben, wenden sie sich gerne an das Pfarrer Heiko Zürn Telefon 07121/57143 oder 015734462722.

Kindergottesdienste sind von dieser Regelung leider nicht betroffen. Sie dürfen erst wieder aufgenommen werden, wenn auch die Kinderbetreuungseinrichtungen öffnen. Unser Kinderkirchteam bereitet aber für die Sonntage immer wieder tolles Material vor.
Gerne schicken wir unser Kiki-Blättle auch an sie, bitte unter:
kiki-ohmenhausendontospamme@gowaway.web.de melden.

 

 

Digitale Gottesdienstangebote

Bis auf Weiteres bleibt das Angebot der Videogottesdienste in der Gemeindenachbarschaft Ohmenhausen, Bronnweiler und Gönningen aber erhalten.
A
lle Gottesdienste der vergangenen Sonntage können Sie
hier über YouTube einsehen und anhören.




Unsere Martinskirche

Gedanken zum Altarfenster der Martinskirche

Altar Fenster

„Er erniedrigte sich selbst und ward gehorsam bis zum Tode, ja zum Tode am Kreuz. Darum hat ihn Gott erhöht und hat im einen Namen gegeben, der über alle Namen ist, dass in dem Namen Jesu sich beugen sollen aller derer Knie, die im Himmel und auf Erden und unter der Erde sind.“

unten links:  Zum Tode am Kreuz führt der Weg des gehorsamen Knechtes, auf den Jesaja hinweist. 

unten rechts:  Der Tote am Kreuz; das ist die zentrale Botschaft des Apostel Paulus. Mit dem „Schwert des Geistes“ (n. Eph. 6), dem Wort Gottes, macht er sich auf, um in alle Welt zu gehen.

unten mitte:  Unter dem Kreuz sammelt sich die Gemeinde. Die dunklen, schweren Farben in den Gewändern sind ein Hinweis auf die Verbundenheit mit dem Gekreuzigten. „Fürwahr, er trug unsere Krankheit und lud auf sich unsere Schmerzen“ (Jes. 53,4). Wer sich unter das Kreuz rufen lässt, darf auch teilhaben an der Erhöhung. 

oben mitte:  In lichten Farben thront Christus auf dem Regenbogen, dem Zeichen des Bundes.                    

ganz oben:  Ihn umgibt die Fülle des Geistes Gottes. Das sind die 7 Fackeln nach Offenbarung 4, die gleichzeitig auch zum Bild werden für die Gemeinde, die das Ziel erreicht hat.
Christus in der Mitte.
Christus in hellen, leuchtenden Farben,
Christus auf dem Thron,
Christus vor den Toren der neuen Stadt (Offb. 21).

oben links:  Wenn die letzte Posaune geblasen wird (1. Kor. 15, 52) werden auch die Toten auferweckt, um bei Christus zu sein. Er wird ein gnädiger und gerechter Richter sein. Er wird nach dem willen Gottes fragen und die Seinen kennen:

mitte rechts:  „Diese sinds, die …… haben ihre Kleider hell gemacht im Blut des Lammes“  (Offb. 7, 14). 

mitte links:  Von der letzten Posaune geweckt werden auch Menschen, deren  Namen nicht geschrieben steht im Buch des Lebens (Offb. 20). Ihr Angesicht ist im Dunkeln. Endet ihr Weg in der Finsternis?  

„Wer überwindet“ (das sind Menschen, die sich unter das Kreuz rufen lassen und die glauben, dass Christus für sie alles vollbracht hat) „der soll mit weißen Kleidern angetan werden, und ich werde seinen Namen nicht austilgen aus dem Buch des Lebens und ich will seinen Namen bekennen vor meinem Vater und vor seinen Engeln.
Wer Ohren hat zu hören, der höre.“ (Offb. 3)